Mittwoch, 20. Mai 2015

[Rezension] Katrin Bongard: Loving

Hallo zusammen,

heute habe ich einen luftig lockeren Liebesroman für euch, der perfekt in diese Jahreszeit passt. 
______________________________________________________________

Autoren: Katrin Bongard
Titel:  Loving
Umschlag: Taschenbuch
Verlag: oetinger
Preis: € 9,99
Seiten: 296
Empfohlens Alter: 14

Cover & Inhalt nach Oetinger Verlag
______________________________________________________________

 

Unmöglich, sich nicht zu verlieben!

Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens »Stolz und Vorurteil« lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich! Nur wann trauen sie sich endlich, einander ihre Gefühle einzugestehen?




Schreibstil
Der Schreibstil ist schleicht, einfach und sehr angenehm zu lesen. Ab und zu kommen lustige Bemerkungen, die man irgendwie als Blogger absolut nachvollziehen kann. Mann denkt eben immer gleich an Bücher :)
"Zoe meinte, wir können uns ja verkleiden..." [....] Wie bei Romeo und Julia, denke ich. "Wie bei Gossip Girl!", sagte Melanie.
S.39 

Meine Meinung
Ella ist am Anfang ein unscheinbares, nicht sonderlich beliebtes Mädchen, welches eben auf Bücher steht. Nach dem Lasern der Augen ändert sich das aber schlagartig. Die OP hat sie übrigens zum 17.Geburtstag von ihren Eltern bekommen und ich frage mich, welche Eltern so etwas machen. Auch bei der Party, die Ella zu ihrem Geburtstag schmeißt, sind die Eltern wahnsinnig entspannt: egal, ob etwas kaputt ging oder verschmutzt wurde. Alles halb so schlimm. Kann ja mal passieren. 
Obwohl sie den Verlust der Vase entspannt aufgenommen haben und den Rest der Verwüstung mit großer Gelassenheit.
S.66 

Auf ihrer Geburtstagsparty beginnt Ella sich in Luca zu verlieben, mit dem sie eigentlich nur ein Deutschprojekt machen sollte und der nebenbei auch noch mit ihrer Freundin zusammen ist. Sie möchte aber unbedingt einen Freund, damit sie endlich entjungfert wird, was ihrer Meinung nach schon vor einem Jahr oder besser vor zwei hätte passieren sollen. 

So fixiert wie Ella manchmal auf Sex ist, ist es Luca umso weniger. Er ist zwar der absolute Macho, ist aber okay, weil es in fast jedem Buch so ist. Luca ist in vielen Dingen das Gegenteil von Ella und seine Familie kaufe ich ihm viel besser ab als die von Ella. Luca steht total auf Sport und ist der Schwarm der Schüler und Bücher hat er, wenn überhaupt, dann bestimmt nicht zum Lesen.

Nach einem Sportunfall ändert sich allerdings sein Leben und vielleicht macht er sich dadurch auch Gedanken, was er wirklich will. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall macht Luca im Buch eine authentischer Verwandlung durch als Ella. Sie hat ihr Brille los und gefühlte zwei Sekunden später hat sich ihr Leben um 180 Grad gedreht. Das ging mir leider etwas zu schnell.





Trotzdem hat mir das Buch gefallen und ich vergebe vier Engelchen für einen tollen Frühlingsroman, den man auch trotzdem aktuellem Regen super genießen kann.

4 von 5 möglichen Engelchen.



Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

 lg eure Florenca

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Deine Rezension klingt wirklich toll. Kommt erstmal auf meine Liste :D
    Ich finde dein Blog auch echt schön gemacht, werde öfters mal vorbeischauen.
    Vielleicht magst du bei mir auch mal vorbeischauen, bin auch gerne offen für Tipps :)

    Lg Lisa (http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar! Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. LG Florenca