Samstag, 12. Dezember 2015

[Rezension] Anne Jacobs: Die Tuchvilla

Ein Buchtipp für die kühlen Herbsttag (im Moment wäre Winter wohl das falsche Wort).
_____________________________________________________________

Autorin: Anne Jacobs
Titel:  Die Tuchvilla
Umschlag: Taschenbuch
Genre: Roman (historisch)
Verlag: blanvalet
Preis: € 9,99 
Seiten: 704
Empfohlens Alter: ab ---

Text & Cover nach blanvalet Verlag
______________________________________________________________


Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt eine Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt wird. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern und zieht sein Münchner Studentenleben vor – bis er Marie begegnet …




Schreibstil
Der Schreibstil ist historisch wunderbar korrekt, nur leider wenig spannend. An keiner einzigen Stelle konnte mich das Buch in irgendeiner Form fesseln und ich musste mich größtenteils wahnsinnig durch das Buch quälen.

Meine Meinung 
Das Buch verspricht eine wunderbare Liebesgeschichte, die der Leser auch in Teilen bekommt. Mir fehlt aber das gewisse etwas zwischen Paul und Marie. Vielleicht liegt es auch daran, dass der Roman verschiedene Stränge behandelt und die gemeinsamen Auftritte zwischen Paul und Marie eher eine Seltenheit im Buch darstellen. 

Eine große Rolle im Buch nimmt auch Pauls Familie ein, vor allem dessen Schwestern. Kitty, die Jüngste der Familie, ist wohl auch das größte Sorgenkind der Familie. Sie bricht schon einmal aus ihrem golden Käfig aus und bringt die Familie zur Verzweiflung. Mir hat ihr Charakter sehr gut gefallen, denn sie war nicht das brave Mädchen aus der Oberschicht, sondern an manchen Stellen schon manchmal eine kleine Rebellin. 

Marie dagegen passt wunderbar in den Haushalt der Melzers und würde für Paul auch die perfekte, adrette Ehefrau darstellen, wenn sie das nur möchte ....








Viel Potenzial, welches leider nicht vollkommen ausgeschöpft wurde. Die Story hätte so gut werden können ... 




2 von fünf Engelchen

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

 lg eure Florenca

Kommentare:

  1. Huhu liebe Flo,

    nimmst du dir gerade eine kleine Blogauszeit? Ich bin auf jeden Fall gespannt, wann es etwas neues von dir hier gibt.

    Die Tuchvilla hat mich schon lange angesprochen. Ich mag das Cover und die Beschreibung sehr. Schade, dass es dir nocht so zusagen konnte, aber danke für die Warnung!

    Habe dich für den "Germany's Next Topbook" Tag getaggt, falls du Lust hättest mitzumachen. Würde mich sehr freuen. Wenn nicht, ist es auch nicht so wild. :)

    Viele liebe Grüße
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ciri,

      was das aktuell wird kann ich im Moment gar nicht sagen. Seit Dezember habe ich kein einziges Buch mehr gelesen, obwohl ich wirklich im Moment Zeit und Lust hätte, kann mich nichts mehr fesseln :/

      lg Florenca

      Löschen
    2. Liebe Flo,
      das ist ja schade. Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg, dass du es aus dieser Leseflaute rausschaffst!
      Alles Liebe
      Ciri

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar! Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. LG Florenca