Mittwoch, 1. Oktober 2014

Kai Meyer: Arkadien fällt + Reihenrezi

Hallo zusammen,

heute gibt es eine Reihenrezi, da eine Einzelrezi einfach nur sinnlos wäre. Ich würde mich nur wiederholen.

Kai Meyer wird als einer der besten deutschen Jugendschriftsteller gehandelt und meiner Meinung nach auch zurecht. Als Buchfreak habe ich in meinem Leben schon so einiges an in- und ausländischen Autoren, aber, und das im Bezug auf Reihen, können in meinen Augen und in meinem Bücherregal nicht einmal eine handvoll Autoren Kai Meyer das Wasser reichen.

Kai Meyer schafft es, den Leser mit seinen Büchern zu verzaubern. Er hat einen grandiosen und einfach nur beneidenswerten Schreibstil, der mit Worten nicht zu beschreiben ist (zumindest ich schaffe das nicht). Er nimmt seine Leser mit in eine Fantasywelt, die er so realistisch beschreibt, dass man am Ende glaubt, dass auf Sizilien wirklich Nachfahren der Arkadier leben.

Arkadien fällt (Band 1, Band 2): Mit "Arkadien fällt" schafft Kai Meyer den perfekten Reihenabschluss und mit ihm den Wunsch nach mehr. Rosas letzte Worte in dem Buch sind "Eines Tages" (S.455) und damit ist die Reihe, der Kreis geschlossen, denn mit genau den selben Worten beginnt der erste Band. Toll, wie Kai Meyer diesen Übergang vom ersten zum dritten Band geschaffen hat.

"Wörter sind wie Narben, dann wären unsere Erinnerungen die Fäden, die uns zusammenhalten. Du kannst sie nicht zerschneiden, wenn du das tust, dann reißt es dich entzwei."
S.9, Anfang des Buches
Damit beginnt die letzte Etappe der Reise mit Rosa und Alessandro. Zum Schreibstil brauche ich an dieser Stelle nichts mehr zu sagen. Der ist einfach grandios, witzig, Kai Meyer eben. Zum Buch eigentlich auch nicht. Mehr als fünf Engelchen vergebe ich leider nicht, sonst hätte er auch tausend bekommen.

Charaktere (Entwicklung): Während des Lesens wird der Leser Zeuge einer Weiterentwicklung in Rosa und Alessandro. Rosa wird erwachsener und legt ihren Zwang zu Klauen ab. Sie hat aber auch eine fürsorgliche Seite, die sich vor allem im Bezug auf Iole wiederspiegelt. Alessandro dagegen wird vernünftiger und hört des öfteren auf seine Rosa, die es schafft, dass er nicht immer den allmächtigen Capo raushängen lässt.

Als Team und als Paar sind die beiden unschlagbar. Die Beiden halten zusammen, egal was kommt und trennen sich nicht wegen jeder Kleinigkeit.

Absolute Reihenempfehlung!!!

lg eure Florenca

Kommentare:

  1. Stimme dir voll und ganz zu, muss aber leider sagen, dass Seiten der Welt (bin noch nicht ganz fertig) nicht so toll ist, wie die Arkadien-Trilogie :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dass ist schade. Das Cover ist so toll. Demnächst möcht ich Asche & Phönix von ihm lesen. Kennst du das Buch?

      lg Florenca

      Löschen

Vielen Dank für dein Kommentar! Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. LG Florenca