Mittwoch, 16. Juli 2014

Kai Meyer: Arkadien erwacht

"Eines Tages", sagte sie, "fange ich Träume ein wie Schmetterlinge."
erster Satz des Buches 

Vielleicht war es eine Ironie des Schicksals? Das zweite Buch in dieser Woche, in welchem die Mafia eine wichtige Rolle spielt und das zweite Buch in dieser Woche, welches von mir fünf Sterne bekommen hat.

Arkadien erwacht und ja, mein Herz ist auch erwacht für diese Reihe. Ich hatte das Buch schon nach dem ersten Satz (s.o.) in mein Herz geschlossen und es geht genauso traumhaft weiter.
______________________________________________________________

Autor: Kai Meyer
Titel: Arkadien erwacht
Reihe: Arkadien Trilogie
Genre: Fantasy
Umschlag: Hardcover/Taschenbuch
ISBN: 978-3-551-58201-0
Verlag: Carlsen bzw. Piper
Preis: € 19,90 (HC), ca. € 9-10 (TB) bzw. € 7,99 (eBook)
Seiten:  416 (HC) bzw. 448 (TB)
Empfohlens Alter: ab 14

Cover & Inhalt nach Carlsen bzw. Piper Verlag
______________________________________________________________


Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...




Nicht nur in Alessandro ruht ein dunkles Geheimnis. Auch Rosa hat so einige Geheimnisse, die erst im Laufe des Buches gelüftete werden müssen. 

Schreibstil: Kai Meyer führt uns mit traumhaften Worten durch dieses Buch. Er kann spannend und wunderschön Schreiben. Fast so, als würde man durch ein Süßwarenparadies gehen und alles ist dort bis auf das kleinste Sahnehäubchen perfekt. Nur mit den Vorteil, dass man dieses wunderbare Gefühle in diesem Buch ganz ohne Kalorien und ein schlechtes Gewissen bekommt. Das Buch wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und dank der kleinen Kapitel kann man ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen, jederzeit aufhören.

Meine Meinung: Das Buch führt uns auf die italienische Insel Sizilien. Nach dem Lesen des Inhalts dachte ich sofort an "Romeo und Julia", aber Kai Meyer liefert mit diesem Buch keine billige Abklatsche des shakespeareeschen Meisterwerkes, sondern eine ganze neue Geschichte mit einigen Elementen aus Romeo und Julia.

Die Kinder zweier verfeindeter Familien verlieben sich ineinander. Ja und an dieser Stelle hört "Romeo und Julia" auch schon auf. Kai Meyer entwickelt ein völlig neues Mafia-Roman-Konzept, was ich einfach nur toll finde. Ich würde jetzt Boilern, wenn ich mehr schreiben würde ...

Die Charaktere: Unsere Hauptcharaktere sind Rosa und Alessandro. Rosa ist unverschämt, hat eine große Klappe und klaut "just for fun" Dinge, die sie wieso gleich wieder wegwirft. Rosa hat aber auch ein Problem damit, anderen Menschen zu vertrauen. Das ist aber total verständlich, nachdem man im Buch erfährt, was ihr in ihrer Vergangenheit alles wiederfahren ist.

Alessandro ist ein Protagonist, der die Menschen beschützen möchte, die ihm wichtig sind. Sein Onkel Cesare hat seine Mutter umgebracht und dafür möchte er sich rächen. Im Allgemeinen ist Alessandro ziemlich rachsüchtig, aber nur, wenn es einen Grund dazu gibt. Nicht nur Alessandro möchte sich an seinem Onkel Cesare rächen, sondern sein Onkel würde lieber heute als morgen Alessandro tief unter der Erde neben seinem Vater sehen, der kurz vor Beginn der Handlung verstorben (ermordet?) wurde. 

Außerdem ist Alessandro ein Mensch der auf die Gefühle anderer Menschen eingehen kann, sich nicht aufdrängt und weiß, wann es besser ist zu schweigen als zu reden. Ich finde, die Zwei passen gut zusammen und bin gespannt wie es mit ihnen weitergeht.




Auf jeden Fall kann ich euch das Buch nur empfehlen. Der Schreibstil ist atemberaubend und die Story steht dies in keinem nach. Die Reihe ist komplett geschrieben, so dass man sie auf einen Rutsch komplett durchlesen könnte, wenn man sie denn daheim hätte *Augenverdrehen*. Hab ich natürlich nicht. Und für alle, die nicht so gerne lange Bücher lesen, die Schrift des Buches ist wahnsinnig groß und die 400 Seiten daher ein Klacks.

fünf von fünf Engelchen


lg eure Florenca

Kommentare:

  1. Ich habe die ganze Reihe schon gelesen und muss sagen, sie ist eine der besten Jugendbuch/Fantasy Reihen überhaupt, von denen, die ich bisher gelesen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freut man sich gleich doppelt auf die zwei nächsten Bände, wenn ihr so von der Reihe schwärmt.

      Löschen
  2. Sehr schön! Liegt bereits auf meinem SuB, freu ich mich gleich noch mehr drauf.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar! Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. LG Florenca