Samstag, 15. August 2015

[Aktion] #wirbloggenbücher

Hallo zusammen,

parallel zu der Aktion #wirsindbooktube wurde von Patrizia und Anika die Aktion #wirbloggenbücher ins Leben gerufen. Dabei geht es darum, dass wir, also die Buchblogger, sich vorstellen, damit ihr, also unsere wunderbaren Leser, uns besser kennen lernen könnt und endlich auch einmal wisst, was für ein Mensch hinter dem PC sitzt.

Um die Vorstellung am besten zu gestalten, haben sich die beiden ein paar Fragen überlegt.

1.) Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich?
Warum ich es mache? Bloggen macht mir wahnsinnig viel Spaß und ich liebe es mich mit anderen Lesern auszutauschen. Buchbloggen ist für mich ein sehr wichtiges, aber auch liebgewonnenes Hobby, da ich dabei wahnsinnig gut abschalten kann und das in meinem Alltag ein wahrer Segen ist.

2.) Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß?
Ich habe angefangen zu bloggen, als ich drei Monate vor meinem Abi stand. Keine Ahnung warum, aber in solchen Situationen komme ich immer auf außergewöhnliche Ideen. 

Als Kind hatte ich schon immer meine Bücher bewertet, damit ich wusste, welche Bücher ich gelesen hatte und was ich meinen Freundinnen empfehlen konnte. Vor etwa einem Jahr viel mir der Ordner mit den Bewertungen wieder in die Hand und da ich zu dieser Zeit noch eine Beauty-Blog hatte, habe ich spontan einen Buchblog gegründet.

3.) Welche Berührungsängste hattest Du?
Berührungsängste hatte ich jetzt weniger, sondern ich hatte eher Angst zu "versagen". Dass niemand meinen Blog lesen möchte, ich keine Kommentare bekomme etc. Auch fand ich die Sache mit dem Blogdesign anfangs relativ schwierig und die Vernetzung mit den sozialen Netzwerken war für mich auch total ungewohnt, da ich privat weder Google+ noch Facebook habe.

4.) Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen.


Da mein Schreibtisch relativ unspektakulär aussieht, zeige ich euch heute eines meiner Bücherregal. Hier findet sich auch alles, was mit Büchern zu tun hat, z.B. Leseproben, Lesezeichen etc. Aber auch viele Kindheitserinnerungen wie meine Lieblingsbarbie, ein Teddy usw. Daher mag mein Regal leicht chaotisch wirken, aber ich mag es so am liebsten.

5.) Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben?
Denkt immer daran, dass es euer Blog ist und er euch gefallen muss. Versucht euch nicht in ein Schema hineinpressen zu lassen. Denn wenn ihr Spaß an der Sache habt und ihr hinter eurem Blog steht, dann gefällt es auch allen anderen.


Ich hoffe, euch hat dieser kleine Beitrag gefallen und ich freue mich schon darauf, mir die anderen Teilnehmer einmal näher anzuschauen. Wenn ihr auch mitmacht, könnt ihr mir gerne eure Blogadresse da lassen, dann schaue ich neugierig einmal bei euch vorbei :)

lg eure Florenca

Kommentare:

  1. Liebe Florenca :)

    vielen lieben Dank für deinen Beitrag! Ich finde es immer wieder interessant zu lesen, wie viele von euch Angst hatten "nicht gelesen zu werden". Dabei ist das total unbegründet :)

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte:) Die Aktion hat aber auch mega viel Spaß gemacht!

      Löschen
  2. Ich freue mich so sehr dabei sein zu dürfen. Mein Post ist ebenfalls gestern online gegangen. <3
    Auf die ganzen Posts die schon online sind und noch folgen bin ich echt schon gespannt.

    Liebste Grüße,
    Nele
    http://time-for-nele.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag, dass dein Regal relativ chaotisch ist. Ich finde, das gibt dem Ganzen einen richtig schönen Charme. :) Toller Beitrag!

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:) Ich liebe mein Regal auch über alles!

      Löschen
  4. Oh, du ha(tte)st eine Lieblingsbarbie! Ich hab in meiner Kindheit nur eine einzige Barbie besessen, ein Geschenk meiner Tante, weil "man als Mädchen einfach auch eine Barbie braucht". Ich habe nie mit ihr gespielt; Puppen waren immer nur in Lebensgrösse für mich interessant. ;)

    Aber du hattest in deinen jüngeren Jahren tatsächlich einen Ordner mit deinen Buchbewertungen? :) Wie konsequent! (Jetzt seh ich irgendwie einen Mini-Akademiker mit unter den Arm geklemmter Aktentasche vor mir. *lol*)

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, jetzt muss ich selber über mich lachen. Naja, so konsequent war der Ordner glaub ich nicht.

      Als Kind war ich der totale Puppen/Barbie/Polly Pocket Fan. Ich glaube ich hatte alles für meine Lieblinge. Besonders meine Puppe hatte es mir angetan. Sie hatte alles, was ein normales Baby auch hatte (Puppenwagen, Autositz, Tragetasche etc.). Ich war also so ein typisches Mädchen. Bin ich vermutlich in gewissen Situationen immer noch:)

      lg Florenca

      Löschen
  5. Ein sehr schönter Post :)
    Ich finde es total spanend wie die ganze Blogger- sache bei anderen angefangen hat!

    AntwortenLöschen
  6. Hey Florenca =)

    Ich musste gerade total über deine Antwort zu Frage 2 lachen. Wenn ich unter Stress stehe bzw. vor Prüfungen, dann fallen mir auch die tollsten Sachen ein ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar! Schau doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann habe ich bestimmt geantwortet. LG Florenca